Dr.rer.nat. Gerald Jentsch

Sanfte Chiropraktik nach MARIENHOFF und DORN

75 % aller Leute sind verrenkt, fehl gestellt und schief, und das schon lange. Auch wenn diese Schiefstellung "irgendwie" bemerkt wird, sie wird hingenommen und weitgehend toleriert. Die Folgen sind arthrotische Veränderungen an Gelenken mit akuten und chronischen Schmerzzuständen.

Das zentrale Thema jeder Verrenkung oder Dyslokation von Wirbeln und Gelenken ist die Beckenstellung selbst, die nach dem Verrenkungsvorgang (durch Sturz oder auch Fehlbelastung des Ileo-Sakral-Gelenkes ISG) fehl gestellt bleibt.

Durch gezielte Bewegungsabläufe an Gelenken und Wirbelkörpern wird der natürliche Bewegungsspielraum des Patienten nicht überschritten, die Therapie findet im physiologischen Bewegungsbereich statt.

Grundsätzlich werden in einer Therapiesitzung neben der Beckenstellung und der Wirbelsäule selbst alle Gelenkstellungen (Hüft- Knie- Fußgelenke, Schultergürtel- Ellenbogen- Hand- Fingergelenke) kontrolliert und eingerichtet.

Chiropraktische Therapiemaßnahmen, sanfte entlastende Arbeiten an Bändern - Sehnen - Muskeln sowie Ohrelektroakupunktur ermöglichen ein rasches Eintreten von Schmerzfreiheit.

Die Therapie umfasst:


Selbsthilfeseminar Sanfte Chiropraktik nach MARIENHOFF und DORN